Bilder 2020

ISE

= im Schwung entdeckt
Diese Bilder entstehen mit flüssigen Farben und der Rolle am Stecken auf dem Boden.  Das grobe Malwerkzeug und der fließende Farbauftrag sind in Teilen unkontrollierbar.  Sie entstehen  im Schwung, wobei die Körperbewegung durch meine jeweilige Stimmung beeinflusst wird.  Auch Umgebungsgeräusche oder Musik nehmen Einfluss auf den Bewegungsrhythmus. 
Das so entstandene abstrakte Bild wird nach dem Trocknungsprozess einer genauen Betrachtung unterzogen. Diese geschieht über einen längeren Zeitraum eher beiläufig, bis ich intuitiv den für mich stimmigen  Gesamtcharakter des Bildes erfasst habe.  Dieser zeigt sich in der Farbgebung, im Schwung, aber auch in gegenständlichen Elementen, die sich im abstrakten Gebilde entdecken lassen. Diese arbeite ich anschließend mit präziseren Farbmitteln heraus.
Die Arbeit an diesen Bildern hat mir gezeigt, dass ich den Dingen Zeit geben muss, um sie wirklich zu erfassen und eine Lösung zu finden. Der Gedanke, mir Zeit nehmen zu dürfen,  war befreiend.